Trenne zwischen Verkehr und Verbleib

Die Vorteile einer hoch motorisierten Gesellschaft müssen wir uns teuer erkaufen. Der Preis: Der Lärm der täglichen Verkehrslawinen, die unsere Straßen füllen.

Innovativer Lärmschutz war und bleibt die hörbare Lösung für ein lauter werdendes Problem unserer Zeit. Seit Jahrzehnten ist der Name Graf eng mit dieser Thematik verbunden. Lärmschutzwände der Graf Bauunternehmung stehen heute hunderttausendfach zwischen den viel befahrenen Straßen und Wohngebieten im Raum Köln, im Raum Berlin und an den Autobahnen bis zur Ostsee.

Bereits 600 000 Quadratmeter Schallschutz wurden aufgestellt. Graf zählt damit zu den Großen der Branche.

Längst mussten die Betonwände mit Pflanzkübeln den neuen, Schall reflektierenden und absorbierenden Systemen aus genormtem Stahlbeton mit einer Vorsatzschale aus Lavastein weichen. Neue Materialien wie Glas, Acryl, Aluminium, Kunststoff und Holz werden an Straßen und Schienentrassen verbaut.

In unserem firmeneigenen Betonfertigteilwerk produzieren wir seit Jahren Lärmschutzwände in einem von uns speziell entwickelten System für höchste Reflektions- und Absorbierungsansprüche.

Produziert wird nach eigenen Patenten, Gebrauchs- und Geschmacksmustern. Modernste firmeneigene Ramm- und Großbohrgeräte stehen zur Installation zur Verfügung – Gesamtlogistik eingeschlossen.

Im Rahmen internationaler Kooperationen entwickeln wir ein Lärmschutzwandsystem aus recyceltem Kunststoffmaterial sowie eine Lärmschutzwand mit Photovoltaik.

 

[Seitenanfang]

©2007 Hans Graf Bauunternehmung GmbH & Co. KG